Wer san mia...

Der Gesangstradition im Alpenraum verpflichtet, bringen die vier Burschen Florian, Robert, Peter und Edi aus dem Rosenheimer Umland alpenländisch, bayerische Weisen, Alm- und Jagerliada gesangstechnisch zum Besten. Einfühlsam begleitet wird die Gruppe durch Richard an der Gitarre. G'sunga wird für jeden Anlass ob Hoagascht, Volksmusikveranstaltungen, bei kirchlichen Veranstaltungen oder sonstigen Feierlichkeiten.
Mia gfrein uns auf Eich...

SÄNGER UND DIENER
Florian Babel
(1. Stimme): "Mei I derf halt a dabei sei"
Robert Bamberg
(2. Stimme): "Saufts ned sovui, trinkts lieber a Bier"
Peter Neumüller
(3. Stimme): "De 3. Stimm aloa heard sie blead oh"
Edi Manzinger
(Bass): "I geh no schnell vorm Auftritt oane racha"
Richard Leitner
(ohne Stimme/Gitarre): "Wer no oamal Kaputaster sagt, dem schmia i oane”


REISCHENHARTER VIERGSANG

REISCHENHARTER VIERGSANG
Bild: BR/Martina Bogdahn

Wo konn ma uns seng und hean...

07. August 2022 - 14 Uhr
Frühschoppen im Hofwirt in Neubeuern zusammen mit dem Neubeurer Zitherklang

10. August 2022 - 19:00 Uhr
Kultur im Korbinianspark, Heufeld

12. August 2022 - 14:00 Uhr
Beerdigung Feldkirchen

16. September 2022   20 Uhr
Wir freuen uns dass wir beim 48. Sänger- und Musikantentreffen in Gössl am Grundlsee wieder singen dürfen

 

 


 

WOS IS UNS WICHTIG

WOS IS UNS WICHTIG

Dienstag, 5. April 2022

Zsammgschaut und Zsammgspuit im Kuko Rosenheim

Nach langer Zeit und Musikalischer Entbehrung war am Samstag wieder der erste öffentliche Auftritt nach der Pandemie und das nicht nur für uns...

Wir bedanken uns bei Monika Fackeldey und dem Rosenheimer Stamm I für die bestens organisierte Veranstaltung und Karl Heinz Fürst für die netten Geschichten drum herum.

Es war ein sehr gelungener Abend, den wir zusammen mit dem SteiBay Dreigsang, der Pilsisaus-Musi, dem Gitarren/Ziach-Duo vom Stamm I und der Kieferer Stubenmusi gestalten durften. 

Schee wars und mia gfrein uns auf das nächste Mal.


 Den OVB Artikel findet Ihr hier...

Rainer Janka schreibt: "...Näher wohnt der Reischenharter Viergsang, richtige Mannsbilder mit verwegenen Hüten, die G’schichten vom Frühling, von der Liebe und natürlich vom Jagen singen. Kernig-lebendige und männlich-zärtliche Stimmen zeigen sie in „Wann der warme Wind kimmt“, eine Liebesgeschichte im Kleinen ist „A schees Büschei kaf i dir“ mit einem sanften Jodler am Ende, kunstvoll verschränkt ist ihr Jodler in „‘S Dirndl is wunderschee“ und immer fröhlicher-erotisch werden ihre Lieder, wie zum Beispiel das kärntnerische „Ins Gailtal eini geh i‘s jagern“..."